NLP-Practitioner Ausbildung nach den Richtlinien des DVNLP

Erlernen Sie die grundlegenden Fertigkeiten und Methoden anhand der Modelle, die das NLP enthält. Mit der NLP-Practitioner Ausbildung erhalten Sie umfassenden Kenntnisse und einen vom Verband zertifizierten Abschluss, auf denen die Erweiterungen aufgebaut sind. Diese erste Stufe der NLP-Ausbildung umfasst rund 130 Zeitstunden, die an mindestens 18 Tagen absolviert wird. Am Ende stehen für alle Ausbildungsteilnehmer eine theoretische und praktische Prüfung an.

Gruppengröße:

Wir arbeiten in einer sehr angenehmen Gruppengröße, die aus mindestens sechs Teilnehmern besteht.

Mindestinhalte, die vermittelt werden:

  • Pacing & Leading
  • Erstellung eines Rapports
  • Repräsentationssysteme
  • Kalibrierung
  • Meta-Modell der Sprache
  • Milton-Modell der Sprache
  • Zielrahmen
  • Repräsentationssysteme
  • Metaphern kreieren
  • Erkennen und Nutzen von Trancezuständen
  • Rahmen: Kontrast, Relevanz, Backtrack
  • Ankern: VAK
  • Aktives/passives sinnesspezifisches Feedback
  • Zielorientierte Steuerung von Wahrnehmung (innere und äußere Prozesse)
  • Dissoziation, Assoziation; 1,2,3Position
  • Logische Ebenen
  • Chunking
  • Submodalitäten
  • Zielorientiertes und ökologisches Ressourcenmanagement
  • Kontext und Bedeutung-Reframing
  • Strategien inklusive T.O.T.E.- Modell
  • Timeline

Bei bestimmten Techniken des NLP, wie beispielsweise  Collaps-Anker oder Swish, handelt es sich um Anwendungsformen von NLP-Methoden, die hier nicht weiter ausgeführt sind.

Der schriftliche Test

Beim abschließenden schriftlichen Test werden Mindestinhalte abgefragt, die ein Teil der Qualitätssicherung nach DVNLP Standards gewährleisten sollen. Geprüft wird daraufhin, dass die Ausbildungsteilnehmer folgende Inhalte verstanden haben und anwenden können:

  • Axiome, Grundannahmen
  • Repräsentationssysteme
  • Zieldefinition
  • Rapport
  • Ankern
  • Meta-Modell
  • Milton-Modell
  • Ökologie
  • Submodalitäten
  • Timeline
  • Strategien
  • Techniken

Letztendlich entscheidet der Lehrtrainer, wie die formale und inhaltliche Ausgestaltung des schriftlichen Tests erfolgt. Der schriftliche Test wird für einen Zeitraum von drei Jahren archiviert und kann in dieser Zeit von einer Kommission des DVNLP zur Qualitätssicherung der Aus-und Fortbildung eingesehen werden.

Der praktische Test

Auch beim Praxistest liegt es im Ermessen der Lehrtrainer, wie im Einzelnen geprüft wird. Da man sich auch hier an der Lebenserfahrung oder auch der Berufspraxis der Teilnehmer orientiert, bieten sich in der praktischen Prüfung Freiräume in der Ausgestaltung.

Die Teilnehmer an der Ausbildung haben hier die Möglichkeit ihr Wissen und Fähigkeiten methodisch und anhand der erlernten NLP-Techniken anzuwenden. Hierzu zählen: Problembestimmung, Wahrnehmung, Rapport, Flexibilität und das an den Sinnen orientierte Feedback.